Soldaten

Unser Beratungskonzept für Soldaten

Sie sind als Soldat auf vielfältige Weise durch die Besonderheiten des Dienstes gefordert. Weil wir von der DBV schon seit über 50 Jahren erfolgreich mit dem Deutschen Bundeswehr Verband zusammenarbeiten,  kennen wir die speziellen Problematiken und können Ihnen die passenden Versicherungslösungen anbieten. So können Sie in Ruhe und Sicherheit Ihren Dienst versehen..

Wir bieten Ihnen optimalen Versicherungsschutz

Die Versorgungsansprüche der Freiwillig Wehrdienst Leistenden und Reservisten, der Soldaten auf Zeit und der Berufssoldaten, einschließlich der Hinterbliebenen, sind sehr unterschiedlich.
Soldaten auf Zeit erhalten in der Regel eine Grundversorgung für die aktive Dienstzeit. Sie haben Anspruch auf Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung und auf Dienstzeitversorgung (Übergangsbeihilfe, -gebührnisse).

Die Versorgung der Berufssoldaten entspricht weitgehend der von Beamten auf Lebenszeit mit Ruhegehaltsansprüchen. Bei Freiwillig Wehrdienst Leistenden, Soldaten auf Zeit sowie ihren Hinterbliebenen sind vorwiegend Rentenansprüche zu prüfen. Je nachdem, ob der Soldat wegen Beendigung seiner Dienstzeit oder vorzeitig wegen Dienstunfähigkeit ausscheidet, ergeben sich verschiedene Versorgungslagen. Und bei einem Dienstunfall oder Wehrdienstbeschädigung kommen zusätzliche Versorgungsleistungen in Betracht. In jedem Fall müssen Sie aber mit finanziellen Einschränkungen rechnen.
So sollten Sie auf jeden Fall vorbereitet sein und selbst vorsorgen.

Freiwillig Wehrdienst Leistende und Reservisten

Als Freiwillig Wehrdienst Leistender unterliegen Sie dem Wehrpflichtgesetz. Dies bedeutet, dass für Sie das Arbeitsplatzschutzgesetz gilt und auch, dass Sie weiterhin über Ihre Eltern in der Privathaftpflicht und auch Hausratversicherung mitversichert sein können. Was Sie selber abschließen müssen, ist z.B. eine Diensthaftpflichtversicherung für Schäden, die Sie während des Dienstes anrichten. Sehr empfehlenswert sind auch eine Unfallversicherung und der frühzeitige Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Reservisten empfehlen wir, zusätzlich zu ihren „normalen“ Versicherungen, den Abschluss einer Diensthaftpflichtversicherung.

Soldaten auf Zeit

Als Soldat auf Zeit sind Sie nicht mehr über Ihre Eltern versichert. Neben der wichtigen Privathaftpflichtversicherung benötigen Sie eine Diensthaftpflichtversicherung. Wenn Sie eine eigene Wohnung haben, ist eine Hausratversicherung sinnvoll. Soldaten auf Zeit benötigen aber auch eine Absicherung für den Fall der Dienst- und Berufsunfähigkeit und eine weltweit geltende Unfallversicherung. Sie sind gemäß SGB XI als Soldat auf Zeit verpflichtet eine Pflegepflichtversicherung abzuschließen. Diese erhalten Sie kostengünstig bei uns.

Als Zeitsoldat haben Sie nach Ausscheiden aus der Bundeswehr einen Anspruch auf Beihilfe. Zur Aufstockung der Beihilfe benötigen Sie dann eine private Krankenversicherung. Mit einer Anwartschaft sichern Sie sich schon heute den Einstieg in die private Krankenversicherung.
Wichtig ist auch der passende Krankenversicherungsschutz für Ihre Familie und für Urlaubsreisen. Dazu sollten Sie privat für Ihr Alter vorsorgen. Als Zeitsoldat werden Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung auf Basis des geringeren Beamtengehaltes nachversichert. Dies führt regelmäßig zu einer deutlichen Versorgungslücke, die mit einer privaten Vorsorge günstig gefüllt werden kann.

Berufssoldaten

Als Berufssoldat sind Sie schon viele Jahre Soldat. Und was für Sie wichtig ist, ist die Absicherung für den Fall der Dienstunfähigkeit. Und auch eine weltweit geltende Unfallversicherung hilft im Fall der Fälle.
Sie sollten auch eine Anwartschaftsversicherung für die Zeit nach der freien Truppenärztlichen Versorgung abschließen, da Sie nach Ihrer Pensionierung beihilfeberechtigt sein werden. Auf diese Weise sichern Sie sich den Einstieg in die private Krankenversicherung, die Ihnen auch den passenden Krankenversicherungsschutz für Ihre Familie und für Urlaubsreisen bieten kann. Gemäß SGB XI sind Sie verpflichtet, eine Pflegepflichtversicherung abzuschließen. Wenn Sie Wohneigentum besitzen, sollten Sie neben der Privathaftpflichtversicherung, Diensthaftpflichtversicherung und Hausratversicherung eine Wohngebäudeversicherung abschließen.
Sollten Sie für einen Auslandseinsatz vorgesehen sein, empfiehlt es sich, rechtzeitig Vorsorge zu betreiben. Denn wenn der Marschbefehl oder die Kommandierung erst einmal vorliegt,  wird es für Sie deutlich schwieriger und teurer den benötigten Versicherungsschutz zu bekommen.

Erstinformation

Kundeninformation - Erstinformation von Versicherungsvermittlern

Name und Anschrift

Günter Milbert
Inhaber der SONfinanz

Bergstr. 1b
96515 Föritztal OT Heinersdorf

Telefon:                03675-4698212   
Telefax:                 03675-4698211   
E-Mail:                  guenter.milbert@sonfinanz.de   
Webseite:             www.sonfinanz.de

Tätigkeitsart

Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach 34d Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO), gemeldet bei der IHK Südthüringen, Hauptstr. 33, 98529 Suhl-Mäbendorf, www.suhl.ihk.de

Beratung

Die Tätigkeit beinhaltet auch Beratung.

Art und Quelle der Vergütung

Die Vergütung der Tätigkeit erfolgt als:

  • konkret vereinbarte Zahlung durch den Kunden oder als
  • in der Versicherungsprämie enthaltene Provision, die vom jeweiligen Versicherungsunternehmen ausgezahlt wird
  • oder Kombination aus beidem

Dies ist letztlich abhängig von den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden und den Versicherungsprodukten, welche eventuell vermittelt werden.

Gemeinsame Registerstelle

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin

Telefon: 030-20308-0

Registerabruf

www.vermittlerregister.info

unter der Register-Nr.:  D-ZNO9-CWZA0-09

Schlichtungsstelle

Schlichtungsstelle für gewerbliche Versicherungs-, Anlage- und Kreditvermittlung
Glockengießerwall 2
20095 Hamburg