Gesundheit

Die private Krankenversicherung

Als Selbstständiger, Freiberufler oder Arbeitnehmer mit einem Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze, finden Sie eine interessante Alternative zum stark reglementierten Angebot der gesetzlichen Kassen. Gestalten Sie Ihren Krankenversicherungsschutz so, dass er Ihren persönlichen Anforderungen und finanziellen Möglichkeiten entspricht.

Zusatzversicherung als Ergänzung zur Gesetzlichen Krankenversicherung GKV

In fast allen Bereichen müssen gesetzlich Versicherte zuzahlen – teilweise in erheblichem Umfang. Heil- und Hilfsmittel werden nur „bezuschusst“. Krebsvorsorgeuntersuchungen werden bei Frauen ab dem 20. Lebensjahr, bei Männern ab dem 45. Lebensjahr bezahlt. Sehhilfen und Heilpraktikerbehandlungen übernimmt die „Gesetzliche“ gar nicht oder nur teilweise. Mit einer Zusatzversicherung haben Sie die Kosten im Griff und sind fast so gut versorgt wie ein Privatpatient.

Im Krankenhaus am besten Privatpatient!

Keiner möchte gerne in ein Krankenhaus. Beim Gedanken an eine schwere Erkrankung oder gar eine Operation fühlt sich niemand wohl. Wer in solch bedrückende Situationen gerät, wünscht sich wenigstens die bestmögliche Versorgung und eine optimale ärztliche Betreuung. Wer Chefarzt und Ein- oder Zweibettzimmer in Anspruch nehmen möchte, braucht die private Zusatzabsicherung, sonst kann das teuer werden.

Sehen Sie Ihrem nächsten Besuch beim Zahnarzt entspannt entgegen

Die gesetzliche Krankenkasse darf sich bei Zahnersatz nur mit einem Zuschuss für die sogenannte Standardtherapie beteiligen. Unter diese Lösung fallen aber nicht z.B. teure Implantate! Kieferorthopädie wird in der Regel nur für Jugendliche unter 18 Jahren gezahlt. Generell gilt: Je hochwertiger der Zahnersatz, desto teurer wird es für Sie.

Pflegetagegeldversicherung

Im Pflegefall reichen die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht aus. Daher ist es notwendig, frühzeitig privat vorzusorgen. Eine Pflegetagegeldversicherung ist dafür besonders gut geeignet. Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen rechtzeitig vor den finanziellen Folgen im Pflegefall.

Sicheres Einkommen – auch im Krankheitsfall

Wenn die Arbeitskraft plötzlich ausfällt, kommen zu den gesundheitlichen Problemen auch schnell finanzielle dazu. Diese beginnen für Arbeitnehmer meistens nach der Lohnfortzahlung (in der Regel nach 6 Wochen). Denn das Krankengeld, das die gesetzlichen Krankenkassen auszahlen, ist deutlich niedriger als das Nettogehalt. Das wird kaum für die laufenden Kosten reichen.

Krankenhaustagegeld

Bei dieser Versicherung erhalten Sie einen vereinbarten Betrag für jeden Tag, den Sie im Krankenhaus in stationärer Behandlung verbringen. Das Geld steht zu Ihrer freien Verfügung, um z.B. Kosten für Telefon, Fernsehen oder Taxifahrten zu decken.

Haben Sie die richtige Private Krankenversicherung?

Hat Ihre Krankenversicherung den Beitrag wieder mal erhöht? Bei gleichbleibenden Leistungen? Entspricht Ihr Vertrag noch Ihren persönlichen Anforderungen und finanziellen Möglichkeiten? Wir stellen Ihren Vertrag zur Privaten Krankenversicherung auf den Prüfstand.

 

 

Kontaktformular

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Erstinformation

Kundeninformation - Erstinformation von Versicherungsvermittlern

Name und Anschrift

Günter Milbert
Inhaber der SONfinanz

Bergstr. 1b
96515 Föritztal OT Heinersdorf

Telefon:                03675-4698212   
Telefax:                 03675-4698211   
E-Mail:                  guenter.milbert@sonfinanz.de   
Webseite:             www.sonfinanz.de

Tätigkeitsart

Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach 34d Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO), gemeldet bei der IHK Südthüringen, Hauptstr. 33, 98529 Suhl-Mäbendorf, www.suhl.ihk.de

Beratung

Die Tätigkeit beinhaltet auch Beratung.

Art und Quelle der Vergütung

Die Vergütung der Tätigkeit erfolgt als:

  • konkret vereinbarte Zahlung durch den Kunden oder als
  • in der Versicherungsprämie enthaltene Provision, die vom jeweiligen Versicherungsunternehmen ausgezahlt wird
  • oder Kombination aus beidem

Dies ist letztlich abhängig von den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden und den Versicherungsprodukten, welche eventuell vermittelt werden.

Gemeinsame Registerstelle

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin

Telefon: 030-20308-0

Registerabruf

www.vermittlerregister.info

unter der Register-Nr.:  D-ZNO9-CWZA0-09

Schlichtungsstelle

Schlichtungsstelle für gewerbliche Versicherungs-, Anlage- und Kreditvermittlung
Glockengießerwall 2
20095 Hamburg